Archiv der Kategorie: Reinigung

Haut & Hände richtig reinigen

Aktuell kommt man nicht an Desinfektionsmittel vorbei. Dieser Schutz ist essentiell wichtig. Trotzdem ist diese Art der Reinigung nicht die beste für die Haut. Wichtige Fette werden der Haut entzogen und jene Fette tragen ebenfalls eine wichtige Rolle zum Schutz der Hände bei. Der ideale Schutz besteht also in der heutigen Zeit sowohl aus Desinfektionsmitteln als auch aus fetthaltigen Cremes.

Um den Händen die wichtigen Fette zurückzuführen hat man die Wahl aus verschiedensten Cremes. Generell ist empfohlen die Hände alle zwei Stunden einzucremen. Hierbei ist der Ablauf so, dass zunächst der Handrücken eingecremt wird und daraufhin die Handinnenflächen – die Fingerkuppen sollten nicht vergessen werden. Darüber hinaus darf aber auch die Reinigung der Haut und Hände gerade jetzt nicht vernachlässigt werden. Diese Hautreiniger sind entweder mild genug für die Haut, aber dementsprechend nur wenig wirksam bei stärkeren Verschmutzung. Auf der anderen Seite greifen stark wirksame Reinigungsmittel die Haut zu sehr an.

Die neue Hoffnung stellt nun eine neu entdeckte Tensid-Kombination dar, die sowohl hautschonend als auch wirksam gegen Schmutz ist. Unter dem Namen “OptiTens” wird nun ein Schaumreiniger und ein Reinigungsgel für leichte und mittlere Verschmutzungen angeboten.

Innovative Reinigungsroboter

Im Rahmen der Online-Preisverleihung des Innovation Awards 2020 wurden u.a. die innovativsten Reinigungsmaschinen ausgezeichnet. So hat in dieser Kategorie ein Roboter mit einer, laut Jury, “liebenswerten Persönlichkeit” gewonnen. Aber auch die restlichen Nominierungen waren Beweisstücke für eine digitalisierte Reinigungsbranche.

Am Ende hat der LeoBot der Firma LionsBot aus Singapur gewonnen. Dieser Reinigungsroboter kann mit Menschen in Interaktion treten, z.B. singen, tanzen oder Witze erzählen und somit viel mehr als nur reinigen. Andere Roboter, die ebenfalls nominiert waren, konnten sich hunderte Reinigungsrouten merken und dann große Flächen eigenständig saugen oder hatten interaktive Touch-Displays eingebaut.

Der Innovation Award 2020 hat die digitalisierte Gebäudereinigung wieder ein Stück näher und greifbarer gemacht. Unsere Kunden können sich sicher sein, dass bei uns die Qualität und Effizienz weiterhin als oberster Stelle steht – mit oder ohne Witze erzählenden Robotern.

Digitale Tools in der Reinigung

Die Digitalisierung macht vor keinem Halt. So auch nicht vor der Reinigungsbranche. Wie so oft sollen die digitalen Unterstützer die Arbeit vereinfachen und Effizienz steigern. Das Unternehmen Visionclean untersucht nicht nur die Auswirkungen von digitalen Tools in der Reinigung und die Reaktionen der Fachkräfte auf den Einsatz solcher Mittel. Gleichzeitig bietet die Firma bereits innovative Lösungen an.

Ein Produkt von Visionclean gestaltet die Darstellung und Kommunikation von Arbeitsabläufen neu. So gibt es Leistungsverzeichnisse für jedes Revier, jeden Raum und jeden Tag in dem sich eine neue Arbeitskraft oder eine Stellvertretung alle Informationen zu aktuellen Aufgaben holen kann. Jede Person weiß so, was an jenem Tag ansteht und kann die Abläufe einfach nachvollziehen. Ein weiteres Produkt ist die App Visionclean Control, die mittels einer Farbskala mit grün, gelb und rot verständlich anzeigt, inwieweit die Zielvorgaben bei einer bestimmten Reinigungsaufgabe erfüllt worden sind.

Digitale Anwendungen werden in der Reinigungsbranche immer stärker eingesetzt. Es bleibt natürlich jeweils abzuwägen, ob und wie diese innovativen Helfer die Arbeit tatsächlich unterstützen und nicht komplizierter machen. Wir sind immer auf der Suche nach neuen innovativen Möglichkeiten, die die Arbeit unserer Fachkräfte vereinfachen und die Qualität noch weiter steigern.

Die positiven Auswirkungen von Corona

Die Corona-Krise prägt auch weiterhin unseren Alltag. Allerdings hat diese Zeit nicht nur Verlierer. Ein großer Gewinner ist die Gebäudereinigungsbranche. Es zeigt sich in solchen Situationen, wie wichtig und unverzichtbar die Arbeit der Gebäudereinigung ist.

Die vielen Gebäudereiniger*innen sorgen mit Ihrer Arbeit dafür, dass das alltägliche Leben weitergeht. Eine professionelle und desinfizierende Reinigung ist aktuell wichtiger denn je. Das zeigt auch eine aktuelle Forsa-Umfrage, die im Auftrag des Bundesinnungsverbands des Gebäudereiniger-Handwerks die Wahrnehmung der Branche untersucht hat. 96% der Befragten empfinden die Arbeit der Gebäudereiniger als sehr wichtig. Die Krise hat also auch positive Auswirkungen, z.B. auf das Image und die Wertschätzung der Gebäudereinigung und Fachkräfte in der Branche.

Die professionelle Gebäudereinigung leistet einen außerordentlich wichtigen Beitrag zur Eindämmung des Virus und sichert so die Aufrechterhaltung des täglichen Lebens. In solchen Momenten sind wir stolz auf unsere Arbeit. Um es mit den Worten von Oliver Kühnel in der aktuellen Ausgabe rationell reinigen zu sagen: “Ich putze nicht, ich sichere die Grundlagen unserer Zivilisation”.

Neuer Termin für die Interclean 2020

Die Fachmesse Interclean sollte ursprünglich im Mai, genauer gesagt diese Woche stattfinden. Durch die Corona-Krise haben sich die Veranstalter in Absprache mit den wichtigsten Interessengruppen dazu entschlossen, die Veranstaltung in den Herbst zu verlegen. Nun soll das Branchenevent in Amsterdam vom 3. – 6. November 2020 stattfinden.

Die Interclean Amsterdam ist eine der wichtigsten Fachmessen der professionellen Reinigungs- und Hygienebranche. Bis zu 30.000 Besucher versammeln sich an mehreren Tagen in Amsterdam um sich über die neuesten Trends, Herausforderungen und Chancen in der Reinigungsindustrie auszutauschen. Die Messe fand 1976 das erste Mal statt.

Auch wenn Großveranstaltungen aktuell nicht möglich sind müssen viele Betriebe und Institutionen unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften geöffnet bleiben. Wir bieten unseren Kunden jederzeit eine gründliche und desinfizierende Reinigung an. Auch in der Corona-Krise – hierfür haben wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter speziell ausgebildet.

Die Alternative zur manuellen Reinigung

Neben großen Flächen gibt es auch immer wieder schwer zugängliche Stellen, wie z.B. Ecken und vertikale Flächen die gereinigt werden müssen. In solchen Situationen sind klassische Reinigungsmaschinen meist zu groß. Normalerweise müssen diese Stellen dann manuell gereinigt werden. Die Mini-Scheuermaschine von Kärcher bietet nun eine motorgetriebene Alternative zur aufwendigen händischen Reinigung. 

Die Reinigungsmaschine ist mit einem Gewicht von unter 5 kg und dem ergonomischen Griff leicht und einfach zu benutzen. Durch die regulierbare Drehzahl und dem unkomplizierten Austausch der Bürsten kann die Reinigungsmaschine vielfältig eingesetzt werden. Neben dem klassischen Schrubben ist auch das Polieren und Kristallisieren mithilfe von Diamantpads möglich. Die speziellen abgerundeten Bürsten erleichtern das sonst so komplizierte Reinigen von Ecken.

Die Gebäude- und Unterhaltsreinigung spart mit modernen Reinigungsmaschinen wie der Mini Scheuermaschine von Kärcher nicht nur Arbeitszeit, sondern auch Kosten und Energie. Unsere Kunden können sich zu jeder Zeit auf eine effiziente und gründliche Reinigung Ihrer Flächen verlassen.

Auch die Gebäudereinigung muss mal waschen

Als Reinigungsfirma reinigen wir täglich nicht nur die Gebäude und Orte unserer Kunden, sondern auch unser eigenes Werkzeug. Täglich müssen überdurchschnittlich viele Wischtücher, Mopps, Arbeitskleidung und anderen Textilien gewaschen werden.

Die bekannte Firma Miele bietet unter dem Namen “Mopstar” ein großes Portfolio von professionellen Waschmaschinen und -trocknern an, die zwischen 6 bis 32 Kilogramm Kapazität bieten. So gibt es die “kleinen Riesen” mit 6-8 Kilogramm Füllgewicht und die “Benchmark”-Modelle mit 20kg Beladung. So wird selbst die größte Menge an Wäsche schnell und unkompliziert gereinigt.

Diese besonderen Profimaschinen und Trockner können nicht nur gekauft, sondern auch einfach und flexibel gemietet oder geleast werden. Selbstverständlich können die Reinigungsmaschinen mit entsprechendem Zubehör, z.B. zur direkten Desinfektion ergänzt und erweitert werden. 

Fakten der Profimaschinen von Miele:

  • Profi-Waschmaschinen & Trockner der Mopstar-Reihe
  • Fassungsvermögen zwischen 6 – 32 Kilogramm
  • Nutzung per Kauf, Miete oder Leasing

Melamin war gestern

Gerade Großflächen mit ihren oft elastischen Fußböden stellten das Reinigungsgewerbe immer vor große Herausforderungen. Üblich waren bisher ‚Melamin-Pads‘, die wie ‚Schmutzradierer‘ wirkten. Durch das Reiben auf der Oberfläche bildeten sich Harzpartikel, die den Schmutz umschlossen, und zusammen mit ihm und dem Wasser abgesaugt wurden. Mit anderen Worten: Diese Pads verbrauchten sich rasch selber …

Wir setzen bei wasserbeständigen Fußböden jetzt mit den Arcora-Pads auf eine völlig neue Methode. Das Material besteht aus einer Mischung aus Polyether und Polyester, was den ‚Abrieb‘ erheblich verringert. Ein Pad kann jetzt Flächen von bis zu 50.000 m2 reinigen, darüber hinaus ist es nahezu bruchsicher und zudem ökologisch unbedenklicher als Melamin.

Dort, wo es um die Reinigung von Hartböden geht, können unsere Kunden damit sicher sein, dass sie ein perfektes Reinigungsergebnis bei verringertem Stunden- und Materialeinsatz erhalten.

 

Ganz ohne Strom

Es liegt auf der Hand: Das energieeffizienteste Reinigungssystem ist natürlich jenes, welches gar keine Energie verbraucht. Wir setzen auf großen Flächen daher das marob-Gigant-System ein. Es benötigt keinen Strom, und es reinigt große Flächen überdies ressourcenschonender als alle anderen Techniken: Die Einsparung bei Wasser und Chemie liegt bei erstaunlichen 50 Prozent, die ergonomische Belastung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist denkbar gering.

Dieses Ergebnis erzielt dieses ‚Energiewunder‘ mit Hilfe zweier schwenkbarer Mop-Vliese: Das erste wässert und löst den Schmutz, das zweite Vlies sammelt im gleichen Arbeitsgang die Abwässer ein. So lassen sich große Flächen in Rekordzeit säubern – dazu noch besonders schonend und gründlich. Weil zudem alle komplizierte Technik entfällt, ist das Gerät darüber hinaus nahezu wartungsfrei.

Das freut nicht nur uns, sondern auch unsere Kunden. Sie erhalten in Rekordzeit gründlich und schonend gepflegte Großflächen zurück.

Daytime Cleaning

Wie viele andere Branchen betrifft der leergefegte Arbeitsmarkt auch das Reinigungsgewerbe. Bisher war es die Regel, dass unsere Mitarbeiter außerhalb der Geschäftszeiten zu den Kunden ausrückten. Jetzt aber gibt es die Möglichkeit des Daytime Cleaning. Denn Personal für einen Beruf zu finden, der dem Bio-Rhythmus wie auch der Alltagsgestaltung mit Freunden und Nachbarn widerspricht, wird heutzutage zunehmend schwerer.

In enger Absprache mit den Kunden setzt sich im Reinigungsgewerbe ein Trend immer mehr durch: das Daytime Cleaning. Reinigungsaufgaben erfolgen hierbei ‚innerhalb der Geschäftszeiten‘, zumeist am Vormittag. Das hat etliche Vorteile, so steigt bspw. die Wertschätzung für unsere Arbeit erheblich, Kontakte entstehen, das Verständnis wächst. Andererseits erfordert das Daytime Cleaning beträchtliche Investitionen in neue Technik, die vor allem ‚geräuscharm‘ zu sein hat, so dass sie die Geschäftsabläufe nicht stört. Dann aber erspart diese flüsterleise Tagesarbeit erhebliche Kosten beim Kunden, nicht nur beim Energiebedarf, wo bspw. die ‚Festbeleuchtung‘ außerhalb der Bürostunden schlicht entfällt.

Für unsere Kunden bedeutet der Einstieg in ein Daytime Cleaning damit eine erhebliche Kostenersparnis, bei minimalen Auswirkungen auf die Betriebsabläufe.