Archiv der Kategorie: Gebäudereinigung Oldenburg

Hindernisse? Gibt es nicht!

Dort, wo es verwinkelt ist, wo Tischbeine, Schränke, Tresen und andere Hindernisse den Reinigungs-Parcours verstellen, da kommt unser iMop lite ins Spiel. Das neuartige Gerät ist derart gelenkig und beweglich, dass selbst Schlangenmenschen vor Neid erblassen würden. Zudem erreicht der iMop alle Ritzen und Kanten.

Mit einer Aufladung säubert das Gerät dabei mehr als 1.000 m2 – und das technische Wunderwerk ist zudem so leicht, dass es sich mühelos mit einer Hand über Treppen transportieren lässt. „Ich dachte zunächst, das Gerät schwebt“, sagen unsere Reinigungskräfte.

Mit seinem patentierten Mop-System erzielt das Ultraleichtgewicht auch an bisher unzugänglichen Stellen die gleichen Ergebnisse wie große Scheuersaugmaschinen. Immer öfter können wir so auf ‚handbetriebene Flachwischmops‘ für die nachträgliche Reinigung von Winkeln und Ecken verzichten.

Für unsere Kunden heißt dies: In einem Arbeitsgang erzielen wir die gleichen Ergebnisse wie bei der zweistufigen Flächen- und Nachreinigung. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Kosten.

Wendig wie ein Wiesel

Leere Räume sind im Reinigungsgewerbe nur höchst selten zu finden. Allenfalls Turnhallen kommen diesem Bild nahe. Arztpraxen aber, Klassenzimmer, Verkaufsflächen, Lagerhallen oder Wartezimmer stehen immer voller Regale und Packtische, voller Tische und Büromöbel. Eine Reinigungsmaschine muss sich an diese Gegebenheiten anpassen. Wendig muss sie sein, wenig Kraftaufwand erfordern, und trotzdem perfekte Reinigungsergebnisse liefern. So wie unsere CT 46 der Firma IP Gansow.

Drei Stunden Betriebszeiten liefern die Batterien mit ihren 105 Ah, eine Tankfüllung von 46 Litern reicht für knapp eine Stunde Glanzleistung. Selbst bei Publikumsverkehr ist diese Scheuersaugmaschine auf allen Hartfußböden einsatzfähig. Dafür sorgt ihr flüsterleiser Betrieb, vor allem aber der dreistufige Absaugmotor mit seinen Sauglippen, wodurch ein absolut trocknes Resultat im Handumdrehen entsteht. Jede Rutschgefahr ist somit ausgeschlossen.

Für unsere Kunden heißt dies: Sie können von uns zu jeder Tages- und Nachtzeit ein perfektes Reinigungsresultat erwarten.

 

Im Test

Nicht die Werbebroschüre ist es, wo sich neues Gerät bewähren muss, seine tatsächlichen Qualitäten zeigen sich erst im Alltag des Reinigungsgewerbes. Bei uns befinden sich derzeit die neuen Vileda Reinigungswagen der Serie Origo 2 in einem Test auf Herz und Nieren.

Bisher liegen sie in diesem Test bisher auch weit vorn: Die rollenden Materiallager – vor allem der Origo 2 A-B – zeichnen sich vor anderen durch unübersehbare Vorteile aus: Zum einen können die Wagen bis zu fünf Mops und andere Reinigungsaufsätze stets griffbereit transportieren. Eine narrensichere Farb-Codierung verhindert Verwechslungen bei den Reinigungsmaterialien. Das Test-Gerät lässt sich zudem ergonomisch an die Körperhöhe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anpassen. Und falls es einmal etwas enger werden sollte, lassen sich die Reinigungsmodule voneinander problemlos entkoppeln. Auch rollen die Verbrauchsmittel und Abfälle niemals offen durch die Welt, weil sich die Behälter sicher verschließen lassen. So bleibt die Hygiene gewährleistet. Keime können nicht ‚verschleppt‘ werden.

Kurzum: Unsere Kunden können so sicher sein, dass alle anfallenden Reinigungsarbeiten stets mit einem optimalen und sachgerechten Einsatz von Werkzeug und Verbrauchsmaterialien durchgeführt werden.

 

Ohne Chemie

Kunden fragen uns häufig nach dem Einsatz von Chemie bei der Reinigung ihrer Objekte. Denn ein solcher Gebrauch würde ganz unmittelbar in ihre Öko-Bilanz einfließen. Inzwischen aber geht es bei vielen Reinigungsaufgaben auch ohne Verbrauch von Zusatzstoffen. So benötigen unsere 3M Scotch-Brite Maschinenpads bei der Reinigung von Steinfußböden nur noch Strom und klares Wasser.

Das aber ist noch nicht alles: Die rotierenden Scheiben unter unseren Maschinen sind überdies zweiseitig verwendbar, sie halten damit doppelt so lange. Das Material der Pads lässt sich danach problemlos recyceln. Besonders wichtig ist dann die Zeitersparnis bei der Dauer unseres Einsatzes: Als echte Multitalente erledigen diese neuartigen Pads zwei Arbeitsgänge in einem ‚Aufwasch‘. Sie reinigen und polieren in nur einem Durchgang.

Für unsere Kunden heißt dies: Von Chemie befreit kann unser Service ihnen die Öko-Bilanz keinesfalls ‚verhageln‘. Und er spart überdies noch Zeit und Geld …

Doppelt hält länger

Wir wissen auch nicht genau, weshalb zuvor niemand darauf kam: Aber die 3M-Pads von Scotch-Brite unter unseren Scheuer- und Poliermaschinen bieten einen ganz entscheidenden Vorteil. Sie halten doppelt so lange, weil man sie schlicht wenden kann. So ganz nebenbei bringen sie nicht nur Sauberkeit, sondern auch noch einen überwältigenden Glanz auf fast jeden Fußbodenbelag.

Der Vorteil für unsere Kunden: Sie erhalten nicht nur ein glanzvolles Reinigungsergebnis, sie entlasten zugleich die Umwelt, weil der verdoppelte Einsatz natürlich den Materialverbrauch halbiert. Und unsere Mitarbeiter sind mit nur einem Pad-Satz auch doppelt so lange unterbrechungsfrei im Einsatz.

Die eimerfreie Revolution

Manchmal ist der nächste Wasserhahn arg weit entfernt. Wenn dann noch Stufen zu überwinden sind, wachsen Zeitbedarf und Arbeitsbelastung.  Wir setzen daher bei diesen Aufgaben – zum Beispiel im Treppenhausbereich – alternativ auf völlig neuartige Hochleistungstextilien, die zudem über einen zertifizierten ‚ökologischen Fußabdruck‘ verfügen, und zwar über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg.

Es handelt sich hierbei um ‚trocken beladene Reinigungstextilien‘, wie zum Beispiel diejenigen von ClaraClean. Diese benötigen vor ihrem Einsatz nur ein wenig klares Wasser, um langfristig und unter Verzicht auf schwere Wassereimer wirksam zu sein. Flächendeckend entfalten sie im Prinzip die gleiche Reinigungsleistung wie Tücher aus Mikrofasern. Dies jedoch ohne jedes Risiko für die Umwelt, weil das neuartige Gewebe „100 percent free of microfibre“ ist. Man kann daher mit Fug und Recht von einer ‚zweiten Revolution‘ im Reinigungsgewerbe sprechen, die sich derzeit vollzieht.

Für unsere Kunden heißt dies, dass sie nicht nur perfekte Reinigungsergebnisse erleben, sie erhalten ein gutes Gewissen absolut ‚nachhaltig‘ hinzu …

Unser Multitalent

Auch bei den Maschinen in unserem Gewerbe gibt es Spezialisten. Wäre aber jedes Reinigungsgerät nur für eine einzige Aufgabe geeignet, dann würde es schnell eng auf den Ladeflächen. Wir vertrauen daher auf das Modell PQF 1350 der CFR Blue Line. Diese Reinigungsstation beherrscht nicht nur die Grund- und Unterhaltsreinigung von Teppichen und Steinfußböden – sie kann auch Polstermöbel, Wand-Paneele, Marmorflächen oder Wand- und Deckenverkleidungen perfekt säubern. Ein echtes Multitalent also.

Unter den Sprüh- und Extraktionsgeräten nimmt das Blue Line Modell PQF 1350 einen Spitzenplatz ein. Die Sprühleistung liegt bei konkurrenzlosen fünf Litern in der Minute, die Trocknungszeit beträgt nur ein bis drei Stunden.

Unsere Kunden dürfen sich dann über absolut perfekte Reinigungsergebnisse freuen. Und natürlich über Teppiche und Fußböden, die zu Arbeitsbeginn wieder trockener sind, als der englische Humor.

Dreifach ist Bremern recht …

Weshalb drei Arbeitsgänge, wenn’s doch auch in einem geht? Dieser Gedanke hat uns restlos überzeugt, weshalb wir bei vielen Reinigungsaufgaben auf die Bürstenwalzmaschine Numatic Duplex Turbo setzen. Diese Wunderwaffe des Reinigungsgewerbes benötigt für das Kehren, das Schrubben und das Saugen des Untergrunds nur einen Arbeitsgang – auf allen wasserfesten Bodenbelägen. Batteriebetrieben – und damit ohne jeden ‚Kabelsalat‘ – sind für sie auch zugestellte Ecken keinerlei Problem.

Das schont nicht nur die Schuhe und Muskeln unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – auch unsere Kunden freuen sich über ein perfektes Reinigungsergebnis in rekordverdächtiger Zeit.

Einfach riesig: Reinigen mit dem Gigant

Wo es um die Reinigung von Großflächen geht, setzen wir seit längerem den marob-Gigant ein. Mit Arbeitsbreiten bis zu zweieinhalb Metern wischt das Gerät zweistufig alle Hallen- oder Passagenböden. Der Gigant verbraucht keinen Strom, er produziert kein Abwasser und er schont die Böden. Die Reinigungskräfte befestigen nur mit zwei Handgriffen die Mopphalter, füllen Wasser auf, öffnen die Dosiereinrichtung und beginnen ohne weitere Umstände mit der Arbeit: Nach einem Doppelwisch dieses Gerätes ist aller Schmutz neuem Glanz gewichen.

Unsere Kunden dürfen sich anschließend ‚riesig‘ über die schonende Pflege ihrer Böden freuen, über eine erhebliche Zeitersparnis, und über ein umweltschonendes Verfahren, das auch den Chemieeinsatz erheblich senkt.

Twister-Pads: Flink in Pink

Das schwedische Unternehmen ‚Twister‘ hat sich auf Diamant-Rotations-Pads für Reinigungsmaschinen spezialisiert. Das neueste ihrer Pads präsentiert sich jetzt in rosa – es wurde speziell für unbeschichtete Fußböden in stark frequentierten Bereichen geschaffen. Nach seinem Einsatz lässt sich auch auf hochstrapazierten Böden nicht die Spur eines ‚Laufwegs‘ erkennen – im Gegenteil: Die Böden strahlen in ganz neuem Glanz wie am ersten Tag. Das Beste aber – die Twister-Pads kommen ohne jeden Einsatz von Chemie aus.

Der Vorteil für unsere Kunden: Sie genießen eine dauerhafte Werterhaltung ihrer teuren Steinfußböden ohne jedes ökologische Problem.